ÜBER UNS:

Unser Unternehmen ist seit 1997 als Fernreisespezialist tätig. Bali ist die Leidenschaft unseres Spezi-Teams... [mehr]

KUNDEN ÜBER UNS

Allgemeine Infos für Ihren Bali Urlaub

Diese traumhaft schöne Insel mit ihren palmengesäumten Stränden, der atemberaubenden Vulkanlandschaft im Inselinneren, den stillen Seen und der balinesischen Kultur mit zahlreichen farbenfrohen Tempelfesten ist ein einmaliges Erlebnis.

Hunderte imposante Tempel und Heiligtümer bieten kulturelle Vielfalt. Entdecken Sie die balinesischen Traditionen und Rituale mit aufregenden Tänzen, Musik, und Kostümen. Die oft kilometerlangen Strände mit klarem Wasser und Korallenbänken sind zum Erholen ideal.

Zu den zahlreichen vielfältigen Attraktionen gehört zudem die üppige tropische Natur mit seinen grünen Reisterrassen in deren Wasserflächen sich der bezaubernde Himmel und die Wolken spiegeln.

Tauchen Sie ein in eine Welt voller Träume, Mythen und Geheimnisse und lassen Sie sich von dieser charmanten Insel verzaubern.

Visa und Einreise

Staatsbürger von Deutschland, Österreich und der Schweiz müssen bei Einreise in Indonesien seit dem 13.06.2015 kein Visa On Arrival mehr kaufen, wenn sie an einem der folgenden Flughäfen ankommen:

1. Ngurah Rai International Airport in Bali (DPS)
2. Soekarno-Hatta International Airport in Jakarta (CGK)
3. Kualanamu International Airport in Medan (KNO)
4. Hang Nadim International Airport in Batam (BTH)
5. Juanda International Airport in Surabaya (SUB)

Diese Gäste dürfen bis zu 30 Tagen in Indonesien bleiben. Eine Verlängerung ist nicht möglich!

Bei Ankunft an anderen Flughäfen (z.B. Lombok, Jogyakarte) muss weiterhin das Touristenvisum gekauft werden. Die Kosten betragen pro Person USD 35.- und müssen bei Einreise vor Ort bezahlt werden.

Für die Einreise benötigen Bundesbürger (auch Kinder und Babys) einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss.

Der Kinderausweis wird zur Einreise nur sehr eingeschränkt anerkannt und muss dringend mit einem Lichtbild versehen sein. Jedoch wird dringend empfohlen, für das Kind einen Reisepass ausstellen zu lassen.

Staatsbürger anderer Nationen erkundigen sich bitte bei ihrer Buchungsstelle über die Einreiseformalitäten.

Bei Pauschalreise - Buchungen ist ist die Ausreisesteuer meist im Reisepreis enthalten.

Die inländischen Flughafensteuern betragen derzeit ab Flughafen Denpasar/Bali 75.000 IDR, ab Flughafen Lombok 45.000 IDR, ab Flughafen Makassar 50.000 IDR und ab Flughafen Yogyakarta 35.000 IDR.

Bitte überprüfen Sie die korrekte Eingabe der Namen aller Mitreisenden analog des maschinenlesbaren Teils im Pass. Müssen nachträglich Namensänderungen vorgenommen werden, entstehen oftmals Mehrkosten für Sie.


noch mehr Infos zum Thema EINREISE INDONESIEN Sie hier >>

Klima

Bali ist eigentlich ganzjährig ein reizvolles Reiseziel. Das Klima ist tropisch warm mit relativ hoher Luftfeuchtigkeit.

Durch die Nähe zum Äquator gibt es auf Bali zwei "Jahreszeiten":

die Trockenzeit = beste Reisezeit von April bis Oktober und die "Regenzeit" von November bis März, mit fast täglichen Regengüssen, aber auch meist 6 Sonnenstunden pro Tag.

Die durchschnittliche Tagestemperatur liegt ganzjährig zwischen 23 und 30 Grad Celsius.

Auch die Wassertemperatur bleibt von Januar bis Dezember bei ca. 27 Grad Celsius konstant.


noch mehr Infos zum Thema KLIMA + WETTERDIAGRAMM erhalten Sie hier >>

Städte & Urlaubsorte

Bali Urlaubsorte

Balis Hauptstadt Denpasar hat einen internationalen Flughafen und liegt im Süden der Insel (die ehemalige Hauptstadt ist Singaraja befindet sich im Norden Balis).

Kuta, Legian, Seminyak und Sanur bilden die Touristenzentren, mit weißen Stränden, so auch Nusa Dua im Südosten.

Der Fischerort Padang Bai verbindet Bali durch seinen Fährbetrieb mit der Insel Lombok.

Ubud ist das künstlerische Zentrum in Zentralbali, umgeben von Reisfeldern.

noch mehr Infos zum Thema URLAUBSORTE erhalten Sie hier >>

Bevölkerung & Sprache

Bali hat etwa 3,2 Millionen Einwohner, wobei 89 % der Bevölkerung Balinesen sind, der Rest verteilt sich auf kleine javanesische und chinesische Gemeinden.

95 % Einwohner gehören der Hindu-Dharma-Religion an, der balinesischen Glaubensform des Hinduismus.

Auf Bali wird vor allem Balinesisch und Hochindonesisch (Bahasa Indonesia) gesprochen. Wegen des Tourismus ist Englisch ebenfalls weit verbreitet.

Je nach Haupttouristenherkunft vor Ort wird zum teil auch Niederländisch (Sanur), Japanisch (Ubud) und gelegentlich auch Deutsch, Russisch, Italienisch oder Französisch gesprochen, soweit dies für den Umgang mit Touristen erforderlich ist.

Geografie

Bali ist eine seit 1949 zu Indonesien gehörende Insel. Ihre Fläche beträgt 5.561 Quadratkilometer. Sie ist die westlichste der kleinen Sunda-Inseln des indonesischen Archipels und liegt zwischen Java und Lombok. Zu Bali gehören außerdem die kleinen Inseln Nusa Penida, Nusa Lembongan und Nusa Ceningan.

Die meisten Berge Balis sind vulkanischen Ursprungs und bedecken etwa drei Viertel der gesamten Inselfläche. Der noch aktive Gunung Agung ist mit 3.142 Metern der höchste und heiligste Berg Balis. Für die Balinesen ist er der Sitz der Götter und das Zentrum der Welt.

Landschaftlich wird Bali in vier Regionen untergliedert:

Im Süden liegt die so genannte Reiskammer. Hier ist der fruchtbarste und auch der touristischste Teil der Insel.

Der Osten ist durch spektakuläre Gebirgsmassive gekennzeichnet.

Der Norden ist eher karg mit schmalen Küstenstreifen, die vorwiegend landwirtschaftlich genutzt werden. Im Norden gibt es auch einige gute Tauchgebiete (Tulamben & Pemuteran).

Der Nord-Westen wurde zum größten Teil zum Nationalpark erklärt. Im West Bali Nationalpark finden Flora und Fauna Balis einen geschützten Lebensraum.

Geschichte und Wirtschaft

Als erste Einwanderer vermutet man Südinder, die Bali ca. 1500 v. Chr. besiedelten.

Ausgelöst durch die Kolonisation indischer Händler und religiöser Missionare begann die hinduistisch-buddhistische Epoche ungefähr um 100 n. Chr.

Nachdem die Insel 1049 die Selbständigkeit zurück erlangt hat, wird Bali 1343 jedoch javanische Kolonie.

Infolge der Eroberung Javas durch den Islam zerfällt das große Reich. Die Provinz Bali verselbständigt sich darauf hin.

Ihre Herrscher, die Rajas, wurden nunmehr zu Königen ihrer eigenen Reiche.

Die Holländer besetzten Bali von 1846 bis 1942. Im Anschluss wurde die Insel bis 1945 von Japan kurz annektiert.

Erst mit der Befreiung aus der japanischen Besatzung proklamiert Indonesien am 17. August 1945 seine Unabhängigkeit.

Seitdem ist Bali ein Teil des Landes, die meisten Balinesen sind jedoch nicht dem Islam beigetreten, sondern haben Ihren hinduistisch-buddhistischen Glauben behalten.

Hauptsächlich sind die Balinesen in der Landwirtschaft oder im Tourismus beschäftigt.

65 % der Insel werden landwirtschaftlich genutzt, davon ist Reis das bedeutendste Anbauprodukt welches hauptsächlich für den Eigenbedarf produziert wird. Aber auch Kokosnüsse, Obst, Kautschuk, Zuckerrohr, Tee, Kaffee und eine Vielzahl von Gewürzen werden auf Bali geerntet. Als zusätzliche Einnahmequelle fungiert der Verkauf von Rindern und Schweinen.

Bali Tänze - Barong & Rangda

Barong und Rangda sind zwei heilige Symbole der balinesischen Hindus und sehr beliebt bei Touristen.

Barong Tänze symbolisieren die Verflechtung von Gut und Böse und die komplexe Beziehung zwischen dem Menschen und dem Übernatürlichen.

Barong repräsentiert gut (Tiermaske Tiger, Wildschweine und Büffel).

Das Böse wird durch Rangda (wörtlich "personifiziert Witwe" oder Hexe) repräsentiert. Sie ist mit den Geistern der Toten verbunden.

Mehrere bewaffnete Männer mit Dolchen begleiten Rangda. Unter ihrem Einfluss gehen sie dann in einen Trancezustand und stechen selbst und sind damit vor Verletzungen durch Rangda geschützt. Barong's eventuellen Sieg wird angenommen, da damit der Schutz des Dorfes gesichert wird.

Beide Barong und Rangda sind Masken, die zwischen den Aufführungen im Dorf-Tempel aufbewahrt werden.

Obwohl der Tanz in der Auslegung ein Kampf von "Gut gegen Böse" ist, sind die beiden Seiten nicht ganz eindeutig und der Sieg von Barong ist nie als schlüssig angesehen.

Die Geschichte des Tanzes stammt aus der alten javanischen Literatur (11. Jahrhundert). Es erzählt von einer Witwe, die übernatürliche Kräfte besaß, sie aber leider verwendet, um das Volk zu terrorisieren. Am Ende der Erzählung gibt es Duell der Witwe mit Empu Bharadah, ein Geistlicher Abgesandter des Königs. Während der Schlacht mit der Witwe verwandelt sich Rangda in eine markerschütternden Figur, eine übernatürliche Form eines mythischen Löwen.

Tipp: Fragen Sie in einem örtlichen Reisebüro oder den örtlichen Reiseleiter nach einer Aufführung in einer dörflichen Tempelanlage.

Gesundheit / Impfungen

Beim Thema Gesundheit hat Bali mittlerweile nahezu europäischen Standard. Im Notfall gibt es sehr gute Verbindung in alle Welt, z.B. nach Singapur.

Es wird empfohlen, sich rechtzeitig vor Reiseantritt bei einem Arzt über mögliche Risiken und die aktuelle Lage zu informieren. Für einen gesunden Menschen ist es sicher unproblematisch (auch recht kurzfristig) nach Bali zu reisen. Ihren Impfpass sollten Sie mit sich führen.

Derzeit sind keine Impfungen vorgeschrieben!

Empfohlen werden aktuell folgende Impfungen: Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern, (oder Immunität nach Krankheit) Hepatitis A. Sie sollten die Hinweise vom Auswärtigen Amt und Tropeninstitut beachten und sich von einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt beraten lassen.

Wir empfehlen für Ihren Urlaub folgende nützlich externe Portale*:

> Auswärtiges Amt - Länderinformationen

> CRM - Zentrum für Reisemedizin

*Haftungsausschluß: Mit Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98 - "Haftung von Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mitzuverantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert: "Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angebrachten Links".

Indonesische Feiertage 2017

01.01.17. Neujahr 2017

28.01.17. Buddhistisches Neujahr “Imlek 2568“ (Gong Xi Facai).

28.03.17. Nyepi Tag = Hinduistischer Neujahr 1939 nach dem Saka Kalender

05.04.17. Galungan Tag (Hinduistischer Feiertag)

14.04.17. Jesus gestorben (Ostern)

15.04.17. Kuningan Tag (Hinduistischer Feiertag).

24.04.17. Jesus Auferstehung

01.05.16. Internationaler Tag der Arbeit

11.05.17. Waisak Tag (Buddhistischer Feiertag).

25.05.17. Isa Al Masih (Muslimischer Feiertag).

25.06.17. Idul Fitri (Muslimischer Feiertag).

26.06.17. Ramadhan ( Muslimischer Feiertag).

17.08.17. Unabhängigkeitstag von Indonesien

01.09.17. Idul Adha 1438H (Muslimischer Feiertag).

21.09.17. Muslimisches Neuesjahr 1439 Hijriah.

01.11.17. Galungan Tag (Hinduistischer Feiertag).

11.11.17. Kuningan Tag (Hinduistischer Feiertag).

01.12.17. Muslimischer Feiertag “Maulid Nabi Muhammed SAW“.

25.12.17. Weihnachten.

Kontaktieren Sie uns gern per Telefon, E-Mail oder direkt über das unten stehende Kontaktformular:

Beratungshotline: 030 - 42 01 01 60 (Ausland: 00493042010160)

Wir beraten Sie gern! Montags bis Freitags: 09.30 - 18.30 Uhr/ Samstag: 10.00 - 13.00 Uhr

Bitte füllen Sie folgendes Formular aus. Wir senden Ihnen dann gern unverbindlich Ihr gewünschtes Angebot. Hinweis: Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

Folgende Daten sind für eine schnellen Bearbeitung Ihres persönlichen Angebotes sehr hilfreich:

2
3
4
5
MEHR

Sitemap | Impressum | Streitbeilegungsstelle | AGB | Datenschutz | Service | Wir über uns | Kontakt